Samstag, 8. Juli 2017

Hamburg

Nervös die Nacht
nach aufgeregtem Tag -
AUFGEBRACHT!

Der Himmel wolkenleer,
bleifarben die Dämmerung.

Die Augen der Fenster scheinen blind,
ich wische geschwind
aufkommende Wuttränen fort.
Hamburg - welch verwandelter Ort.

Der Mond schwimmt in Fassungslosigkeit
in solcher gewaltbereiten Zeit!

Der erhobene Zeigefinger zittert.
So verbittert kommt keine Warnung zustande.

Scham dieser menschlichen Schande!

Kommentare:

  1. Lyrisch überaus gekonnt lavierend zwischen denkbaren Anschuldigungen, die sonst die Falschen treffen könnten!

    Ganz liebe Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Helmut,
      ich hoffe, dass alle so denken wie wir, die das lesen!!!
      Aber danke für den Denkanstoß, ich werde demnächst unbedingt darauf achten.

      Herzlichst, Edith

      Löschen