Montag, 3. Juli 2017

Urlaubstagebuch - Heimreisetag

Heute geht der Urlaub im Schwarzwassertal zu Ende. Die Taschen sind gepackt.
Ich stehe am Fenster, die hohen Tannen grüßen und verabschieden mich, indem
sie mit ihren Wipfeln zu mir winken. Ich grüße lächelnd zurück, hebe sogar
meine Hand und  winke.

Ich war schon immer eine Träumerin, erschuf mir manchmal  Welten. Doch glaubt  mir,
diese Tage waren wirklich!!!
Ausflüge in Traumwelten verändern einen, mich jedenfalls.  Ich bin stiller geworden dadurch,
abgeklärter. Die Menschen mögen mich so.Ich will damit nicht groß tun, doch weil ich sicher
so offen und freundlich auf alle zugehe, kommen mir viele auch offen und freundlich entgegen.
Z. B. die "Angelika", sie ließ uns an ihrem Leben teilhaben, gab mir gestern sogar all ihre
Telefonnummern. Und alle hoffen, dass wir wiederkommen.
Vielleicht erfahre ich ganz für mich, warum ich nicht wie andere durch die Gegend haste, warum
mir Stress ein Fremdwort geworden  ist, warum ich nicht hetze, um vielleicht irgendwo anders etwas Besseres zu erhaschen.
Ich habe in meinem Leben nichts verpasst. Was war, war reichlich von allem.

So, das Frühstück ruft. Ich schaue lächelnd hinaus und kann euch nur schreiben:
lasst Stille zu....





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen